Zoom One Anleitungen Rooms und Arbeitsplätze Hybrides Arbeiten Meeting und Chat

So machen Sie Ihr Unternehmen fit für den Übergang zur hybriden Arbeit

Viele Unternehmen gehen zu einem flexibleren hybriden Arbeitsmodell über. Erfahren Sie, wie Ihr Unternehmen diesen Übergang mühelos bewältigen kann.
6 Minute Lesezeit

Aktualisiert am January 26, 2024

Veröffentlicht am September 25, 2023

Working from the home office

Die Vorteile des hybriden Arbeitens

Das hybride Arbeitsmodell kann für Unternehmen einige Vorteile haben, darunter: 

  • Größere Flexibilität: Ein hybrides Arbeitsmodell bietet Mitarbeitern mehr Flexibilität, da sie von überall arbeiten können, sei es im Büro, zu Hause, am Flughafen vor einer Geschäftsreise sogar, wenn Sie gerade am Pool sitzen. 
  • Bessere Work-Life-Balance: Wenn Mitarbeiter die Wahl haben, wann (oder ob) sie im Büro erscheinen, können sie Arbeit und Privatleben besser miteinander in Einklang bringen. Dadurch lässt sich Stress verringern und Zeit gewinnen, in der man sich um sich selbst und die Familie kümmern kann. 
  • Besserer Zugriff auf Talente: Ein hybrides Arbeitsmodell versetzt Unternehmen in die Lage, die talentiertesten Mitarbeiter zu gewinnen, da sie auf einen größeren Pool an Kandidaten auch aus anderen Bundesländern/-staaten oder Ländern zugreifen können. 

Wenn ein hybrides Arbeitsmodell jedoch nicht auf die richtige Art und Weise umgesetzt und verwaltet wird, kann dies ein ganzes Unternehmen vor Herausforderungen stellen. Dazu gehören: 

  • Ungleiche Behandlung von Mitarbeitern im Büro und an standortfernen Arbeitsplätzen: Ein persönliches Miteinander ist wohl eindrücklicher als ein digitales Miteinander. In virtuellen Meetings können sich aus der Ferne zugeschaltete Mitarbeiter daher ausgeschlossen fühlen, wenn man ihnen nicht dieselben Mitwirkungsmöglichkeiten zugesteht wie den Kollegen im Büro. 
  • Herausforderungen für die Teamentwicklung: In der Vergangenheit haben Unternehmen den Zusammenhalt im Team durch gesellige und sportliche Veranstaltungen wie Happy Hours oder Ausflüge gefördert. Es kann aber schwierig werden, einen derartigen Zusammenhalt zu erreichen, wenn Mitarbeiter, die an beliebigen Orten arbeiten, nicht persönlich bei Teambindungsevents dabei sein können.
  • Stärkere Abhängigkeit von Technologie: Wenn sich Ihre Teams zunehmend auf unterschiedliche Standorte verteilen, werden sie für die Kommunikation stärker auf Technologien angewiesen sein. Für Mitarbeiter, die nicht ausreichend in der Nutzung dieser Lösungen geschult wurden, kann dies ein erhebliches Hindernis für eine effektive Kommunikation darstellen. 

Hybride Arbeit auf globaler Ebene

Nun, da Unternehmen ihre Betriebsverfahren und Mitarbeiterpräferenzen überdenken, wird klar, dass das hybride Arbeiten aus unserem Leben nicht mehr wegzudenken ist. Aktuelle Umfragen führender Analysten zeigen, dass Arbeitgeber den Wert des hybriden Arbeitens erkennen:

  • Laut einem neueren Bericht von McKinsey schildern die meisten Führungskräfte in Spitzenpositionen, dass sich Produktivität, Kundenzufriedenheit, Mitarbeiterengagement sowie Vielfalt und Inklusion in ihrem Unternehmen im Vergleich zu den Zeiten vor der Coronaviruspandemie verbessert haben.
  • McKinsey stellte ebenfalls fest, dass neun von zehn Unternehmen künftig das Arbeiten im Büro vor Ort und aus der Ferne kombinieren werden. 
  • In der Gartner Kundenbefragung ReimagineHR 2020 erklärten 90 % der befragten Personalabteilungsleiter, dass sie ihren Mitarbeitern beim Arbeiten von zu Hause vollkommen vertrauen, und 75 % glauben, dass Mitarbeiter im Homeoffice gleichermaßen produktiv sind wie im Büro.

Anscheinend sind auch die Mitarbeiter bei der Umstellung auf hybrides Arbeiten mit an Bord: 

  • In einer vor kurzem von SurveyMonkey und Zoom durchgeführten Umfrage erklärten fast zwei Drittel (65 %) der Befragten, die während des vergangenen Jahres im Homeoffice gearbeitet haben, dass ihr ideales Arbeitsmodell eine hybride Arbeitsumgebung sei.
  • Die Gartner Kundenbefragung ReimagineHR 2020 ergab, dass bis zum Jahr 2022 25 % der Werktätigen im globalen Wissensmarkt hauptsächlich von zu Hause arbeiten wollen, während 45 % der Arbeitnehmer zwei bis drei Tage pro Woche im Homeoffice arbeiten werden.
  • Laut SurveyMonkey würden 61 % der standortfernen Mitarbeiter an großen Gruppenmeetings lieber virtuell teilnehmen, während 69 % unter ihnen Kunden oder Neukunden lieber persönlich treffen würden. 

Diese Untersuchungen bestätigen zwar, dass die Mehrheit der Unternehmen und Beschäftigten für ein hybrides Arbeitsmodell ist, dennoch haben 68 % der befragten Unternehmen keinen fertigen Plan für den Übergang zum hybriden Arbeiten in der Schublade. Lesen Sie mehr über bewährte Methoden für das hybride Arbeiten als Orientierungshilfe für Sie und Ihr Unternehmen bei der Vorbereitung auf dieses neue Arbeitsmodell. 

Bewährte Methoden für das hybride Arbeiten

Unternehmen und ihre Mitarbeiter müssen für die Schaffung eines effektiven hybriden Arbeitsumfeldes eng zusammenarbeiten. Hier finden Sie ein paar bewährte Methoden für Unternehmen, die ein hybrides Arbeitsmodell einführen möchten: 

  • Halten Sie ständigen Kontakt mit ihren Teams: Beim Arbeiten mit verteilten Teams sind stetige Kommunikation und Kollaboration unerlässlich. Sorgen Sie also dafür, dass Sie effektive Lösungen wie Chatanwendungen für den Arbeitsplatz oder Geschäftstelefonlösungen einsetzen, damit Sie mühelos mit Ihren Kollegen in Verbindung treten können. Veranstalten Sie virtuelle Teamentwicklungsevents: Damit lassen sich die Beziehungen zwischen den Teammitgliedern festigen, selbst wenn sie sich noch nie persönlich getroffen haben.
  • Erstellen Sie eine umfassende Ressourcenbibliothek: Stellen Sie umfangreiche Ressourcen bereit, um ihre verteilten Teams bei der Bewältigung ihrer Rollen zu unterstützen, die Sicherheit ihrer Geräte und Konten aufrechtzuerhalten und sie bei der Nutzung von Technologien und Lösungen am Arbeitsplatz zu schulen. Durch eine Bibliothek mit aufgezeichneten Schulungsmaterialien und -sitzungen erhalten Mitarbeiter Zugriff auf die Informationen und Materialien, die sie für ein erfolgreiches Arbeiten benötigen. 
  • Sorgen Sie für Konsistenz bei Ihren Arbeitsplatzlösungen: Wenn Sie eine Ansammlung verschiedenartiger Apps und Programme nutzen, wird es für die Mitarbeiter in einem hybriden Arbeitsumfeld schwierig zu erkennen, welche Lösung je nach Situation am besten zu verwenden ist, wodurch das Benutzererlebnis beeinträchtigt wird. Ein derartiger Ansatz kann sich schwierig gestalten und in der Verwaltung teuer werden. Mit der Umsetzung einer einheitlichen Kommunikationslösung können Ihre Beschäftigten ein reibungsloses Erlebnis genießen, bei dem sich ihre ganze Telefon-, Chat-, Webinar- und Videomeetingkommunikation auf einer Plattform befindet. 
  • Schaffen Sie die Infrastruktur für eine unternehmensweite Kommunikation: In Notfallsituationen oder für das Kommunizieren von Unternehmensnachrichten ist es wichtig, dass Sie Ihre hybride Belegschaft und sonstige Beteiligte alle gleichzeitig erreichen können. Durch Einsatz einer effektiven Videokommunikationslösung, die für große Veranstaltungen und Meetings skaliert werden kann, wird es ganz einfach, auf persönlichere und direktere Art Mitarbeiter- und andere Versammlungen zu veranstalten oder auch Mitteilungen im gesamten Unternehmen zu kommunizieren. 
  • Stellen Sie Lösungen mit den gleichen Möglichkeiten für alle bereit: Wenn manche Ihrer Mitarbeiter im Büro arbeiten und andere standortfern, dann sollten Sie allen die Lösungen an die Hand geben, die sie für ein unternehmensgerechtes Kommunikationserlebnis benötigen, unabhängig davon, wo sie sich aufhalten. Wenn Sie Lösungen anbieten, die Ihren Teams ermöglichen, digital kollaborativ zu arbeiten, die ein ablenkungsfreies Umfeld schaffen und dieselben Möglichkeiten bieten wie für die Mitarbeiter im Büro, können Sie dadurch sicherstellen, dass Ihre Teams produktiv und erfolgreich sind – ganz egal, von wo sie arbeiten. 

Mit Zoom eine effektive hybride Belegschaft aufbauen

Um eine hybride Belegschaft erfolgreich zu unterstützen, muss Ihr Unternehmen Lösungen bereitstellen, die gleichwertige Bedingungen für die Mitarbeiter im Büro und die standortfernen Mitarbeiter schaffen. Die Plattform von Zoom bietet Ihrem Unternehmen alle nötigen Lösungen, um zu gewährleisten, dass standortferne Mitarbeiter über dieselben Funktionen und Möglichkeiten verfügen wie die Mitarbeiter im Büro, einschließlich Chat, Phone, Meetings, Konferenzräume, Webinar und mehr.

Folgendes können Sie von der Zoom-Plattform erwarten: 

Ein Kommunikationsökosystem aus einem Guss

Zoom führt Ihre Geschäftskommunikation auf einer Plattform zusammen. In diesem Ökosystem können Ihre Mitarbeiter reibungslos zwischen verschiedenen Kommunikationsmethoden wie Phone, Video und Chat hin- und herwechseln. Außerdem können sie Dateien senden, Inhalte freigeben und Meetings planen, ohne dafür verschiedene Anwendungen und Plattformen nutzen zu müssen. 

Dynamische Konferenzräume

Zoom Rooms, die Konferenzraumlösung von Zoom, ermöglicht Ihrem Unternehmen dynamische Meetingbereiche zu schaffen, die Ihren Bedürfnissen gerecht werden. Die Bandbreite reicht von kleinen intimen Meetingräumen bis zu großen Konferenzräumen für Veranstaltungen im Umfang einer Mitarbeiterversammlung. Zoom Rooms bietet auch die neuesten Funktionen wie drahtlose Bildschirmfreigabe, berührungslose Steuerelemente, Anmerkungen in Echtzeit bei der Whiteboard-Nutzung und vieles mehr. 

Gleichbehandlung von Mitarbeitern im Büro und Mitarbeitern, die von anderen Orten aus arbeiten

Durch die Verwendung virtueller Hintergründe und dank der Möglichkeit, in Echtzeit mit Kollegen per Bildschirmfreigabe und Live-Anmerkungen zusammenzuarbeiten, kann jeder Ort in ein Büro verwandelt werden. Wechseln Sie mühelos zwischen den verschiedenen Kommunikationsmethoden, ohne einen Übergang zu spüren. Zoom trägt zur Gleichbehandlung der Mitarbeiter im Büro und der standortfernen Mitarbeiter bei. Mitarbeiter haben unabhängig davon, wo sie sich befinden, Zugriff auf dieselben Möglichkeiten und Funktionen. 

Systemeigene Integrationen von anderen Arbeitsplatzlösungen

In die Zoom-Plattform lassen sich viele führende Arbeitsplatzlösungen wie Slack, Office 365, G Suite, Salesforce und viele mehr problemlos integrieren. Dadurch können Ihre Mitarbeiter ihre Arbeitsabläufe straffen und müssen im Lauf ihres Arbeitstages kaum noch zwischen verschiedenen Anwendungen hin- und herwechseln. 

In die Zukunft blicken

Erfahren Sie mehr darüber, wie Ihr Unternehmen durch einen Wechsel zum hybriden Arbeiten in die Zukunft blicken und dabei größere Flexibilität, effizientere Arbeitsabläufe und nahtlose Kommunikation bieten kann.

Unsere Kunden sind begeistert

Okta
Nasdaq
Rakuten
Logitech
Western Union
Autodesk
Dropbox
Okta
Nasdaq
Rakuten
Logitech
Western Union
Autodesk
Dropbox

Zoom – die Schaltzentrale Ihrer Kommunikation