Neues aus dem Unternehmen Berichte

Zoom Cares: Förderung psychischer Gesundheit und weltweiter Vernetzung

Zoom Cares, die philanthropische Organisation von Zoom, hat die finanzielle Unterstützung von Organisationen angekündigt, die die psychische Gesundheit von Jugendlichen und jungen Erwachsenen weltweit fördern.
4 Minute Lesezeit

Aktualisiert am May 20, 2024

Veröffentlicht am September 25, 2023

Zoom Cares: Supporting Mental Health & Global Connection

Entscheidende Verbesserungen im Bereich der psychischen Gesundheit von Jugendlichen 

Angesichts der Rolle, die Zoom bei der globalen Vernetzung spielt, und unseres großen Engagements im Bildungs- und Gesundheitssektor war es für uns selbstverständlich, uns für das Wohlergehen junger Menschen zu engagieren. Jugendliche sind bekanntlich stark von den gesundheitlichen Ungleichheiten im Zusammenhang mit den laufenden Herausforderungen von COVID-19 und dem strukturellen Rassismus in Schulen, an Arbeitsplätzen und in Gemeinden betroffen und die entsprechenden Ressourcen zur Bewältigung dieser Herausforderungen sind knapp. 

Laut Forschungen berichten 7 von 10 Jugendlichen zwischen 8 und 23 Jahren, dass sie unter den typischen Symptomen einer Depression leiden, wobei Selbstmord die zweithäufigste Todesursache ist. Wenn es um die Finanzierung notwendiger Dienste zur Unterstützung dieser Bevölkerungsgruppe geht, besteht laut der Weltgesundheitsorganisation derzeit ein erheblicher Bedarf an Spenden zur Förderung der psychischen Gesundheit. Die Spenden in diesem Bereich machen nur 2 % der globalen Gesundheitsausgaben und derzeit nur 0,5 % aller gemeinnützigen Zuwendungen für den Gesundheitsbereich aus.

Gemeindeorientierte Fördermittelvergabe 

Bei Zoom steht der Kunde bei allem, was wir tun, an erster Stelle. Diese Haltung prägt unser soziales Engagement — und auch die Auswahl und Finanzierung von Organisationen. Genauso wie unsere Kunden wissen, was sie brauchen, um effektiv zu arbeiten und ihre Dienste zu erbringen, wissen die Führungskräfte von Non-Profit-Organisationen und die Experten für Problembereiche, welche Lösungen sie brauchen, um positive Veränderungen in ihrer Gemeinde zu bewirken. 

Genau aus diesem Grund lassen wir uns von sieben Personen, die über Lebenserfahrung und Fachwissen im Umgang mit psychischen Problemen verfügen, dabei beraten, wie wir 2 Millionen US-Dollar für das Wohlergehen junger Menschen einsetzen können, die unverhältnismäßig stark von COVID-19 und systemischem Rassismus betroffen sind. Diese Berater brachten eine Mischung aus geografischer Vielfalt, kultureller und ethnischer Identität, Fachwissen über Sponsoring und Bildung, Unternehmertum und Wissen aus erster Hand über marginalisierte Bevölkerungsgruppen auf der ganzen Welt mit. Die Gruppe wählte nicht nur die Organisationen aus, sondern entschied auch gemeinsam über die Vergabe der Mittel. 

Dieser Ansatz wird oft als vertrauensbasierte oder partizipative Vergabe von Projektgeldern bezeichnet und wurde von Forward Movement Consulting unterstützt. Mit der Übertragung der Entscheidungsbefugnis an unsere Berater wollten wir eine größere Wirkung erzielen, als wenn wir diese Aufgabe allein bewältigt hätten. Wir waren überzeugt, dass ihre Nähe zu und ihr Verständnis für die tief verwurzelten, jahrhundertealten Herausforderungen, mit denen benachteiligte Bevölkerungsgruppen konfrontiert sind, zu fundierteren und wirkungsvolleren Förderergebnissen führen würde.

Förderung für LGBTQ+ und farbige Schüler und Studenten   

 

Wir sind unseren Beratern dafür dankbar, dass sie Zoom mit acht Organisationen zusammengebracht haben, die transformative Lösungen umsetzen. Bei diesen Organisationen handelt es sich um gemeinnützige Basisorganisationen mit einem Budget von unter 5 Millionen Dollar und einem Führungsteam, das die Zielgruppen demografisch repräsentiert. Für viele ist Zoom der erste Geldgeber aus der Wirtschaft, der große, nicht zweckgebundene finanzielle Unterstützung leistet. 

 

Wir empfehlen Ihnen, diese Führungspersonen und ihre wichtige Arbeit kennenzulernen: 

 

  • Aliento, eine gemeinnützige Organisation mit Sitz in Phoenix, Arizona, die von Jugendlichen geleitet wird und sich um Familien ohne Papiere, Familien unter Schutz des DACA-Programms und solche mit gemischtem Einwanderungsstatus kümmert. Durch Kunst, die die Menschenwürde von Einwanderern ohne Papiere zeigt, möchte die Organisation eine Art Versöhnung in der Gemeinschaft erreichen.
  • Black Girls Smile, eine Organisation, die virtuelle und lokale Kurse, Weiterbildungsangebote, Therapiestipendien und Ressourcen zur Förderung der psychischen Gesundheitskompetenz bereitstellt, um schwarzen Mädchen und Frauen ein psychisch gesundes Leben zu ermöglichen.
  • The Friendship Bench, die es sich zur Aufgabe gemacht hat, Menschen aus ihrer Depression herauszuführen, indem sie in Gemeinden in ganz Simbabwe sichere Orte und ein Gefühl der Zugehörigkeit schafft, um das seelische Wohlbefinden zu steigern und die Lebensqualität der Menschen zu verbessern.
  • Hopebound, eine Einrichtung, die bedürftigen Jugendlichen in Newark, New Jersey, und Atlanta, Georgia, eine kostenlose virtuelle Einzeltherapie anbietet.
  • iCall, eine psychosoziale Beratungsstelle, die Menschen in Indien, insbesondere solchen, die Randgruppen angehören, Beratung durch Fachleute für psychische Gesundheit bietet. Das Angebot ist kostenlos und steht per Telefon und E-Mail in mehreren Regionalsprachen zur Verfügung.
  • Kaleidoscope Youth Center, ein Angebot für LGBTQIA+-Jugendliche mit den Schwerpunkten psychische Gesundheit und Wohlbefinden, Entwicklung von Führungsqualitäten, unabhängiges Leben/Lebenskompetenz und Betreuung von obdachlosen, wohnungslosen und gefährdeten jungen Menschen in Columbus, Ohio.
  • National Queer and Trans Therapists of Color Network, das sich für die Verbesserung der psychischen Gesundheit von farbigen Queer- und Trans-Personen einsetzt, und zwar durch den Aufbau von Gemeinschaften und Kompetenzen, den Austausch von Ressourcen und Fähigkeiten, Schulungen und die Entwicklung von Führungskräften.
  • We R Native, eine umfangreiche Gesundheitsplattform für indigene Jugendliche von indigenen Jugendlichen mit Sitz in Portland, Oregon, die Inhalte und Geschichten zur Förderung einer ganzheitlichen Gesundheit und positiven Entwicklung junger Menschen in den Vereinigten Staaten bereitstellt.

 

Bleiben Sie mit Zoom Cares in Kontakt

Wir freuen uns über all die Arbeit, die Zoom Cares seit der Zoomtopia-Feier im letzten Jahr geleistet hat. Wenn Sie mehr über unsere Arbeit im Jahr 2020 erfahren möchten, lesen Sie unseren ersten jährlichen Social Impact Report

Wir sind gespannt auf das, was uns die Zukunft bringen wird, wenn wir weiterhin Partnerschaften eingehen und in unseren lokalen und globalen Gemeinschaften etwas bewirken. Folge unserem Blog, um dich über Zoom Cares auf dem Laufenden zu halten.

Unsere Kunden sind begeistert

Okta
Nasdaq
Rakuten
Logitech
Western Union
Autodesk
Dropbox
Okta
Nasdaq
Rakuten
Logitech
Western Union
Autodesk
Dropbox

Zoom – die Schaltzentrale Ihrer Kommunikation